Backstage

Vorstand der ejo trifft sich zu Klausurtagung

Der Vorstand der Evangelischen Jugend Oldenburg hat sich am 23. September zu einer Klausursitzung in Oldenburg getroffen. Auf der Tagesordnung stand neben der Vorbereitung der kommenden Vollversammlung auch ein Rückblick auf die bisher verstrichene Zeit und ein Blick in die Zukunft.

Der aktuelle Vorstand ist nun seit fast einem Jahr im Amt und da ist es sicherlich nicht zu früh ein Zwischenfazit über die bisherige Arbeit zu ziehen. Was war gut? Was hat mich genervt? Was kann man verbessern? Diese und andere Fragen standen unter dem Motto „Meine Eindrücke des ersten Jahres des ejo Vorstandes“ auf der Tagesordnung.

Vorstand nach der Wahl bei der 10. Vollversammlung

Darüber hinaus ging es um bereits abgearbeitete Themen und solche Themen, die der Vorstand in der Zukunft gerne angehen möchte. Aber wieder einmal kommt auch der Aufruf, dass auch die Wünsche und Ideen der Kirchenkreise in die Vollversammlung eingebracht werden dürfen und vor allem auch sollen.

Ideen gibt es viele. Die müssen einfach nur ausgesprochen und eingebracht werden. Vielleicht gibt es Themen in den Kirchenkreisen, die auch Platz auf der VV finden? Einbringen kann man jedes Thema, wenn ihr euch unsicher seid, schreibt einfach ne kurze Mail an den Vorstand (vorstand@ejo.de oder tina.henkensiefken@ejo.de).

Bei der Terminfindung für das neue Jahr ging es erstaunlich flott voran. Das könnte sicher daran liegen, dass das neue Jahr noch etwas freier ist. Nun geht es aber erstmal mit großen Schritten auf die 12. Vollversammlung und somit die zweite für den Vorstand zu.

Autor

Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising im Landesjugendpfarramt in Oldenburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.